Technische Leistungen

Infusions-Therapie

Bei Infusionen werden Flüssigkeiten und/oder Medikamente direkt in eine Vene des Patienten eingeleitet. Prinzipiell können Infusionen sowohl im Sitzen, wie auch im Liegen verabreicht werden. Die verschiedensten Erkrankungen können Anlass zu einer Infusionstherapie sein: Hörstürze, extreme Austrocknung oder starke Schmerzen sind typische Anwendungsbeispiele.

Wie allgemein üblich, sind medizinisch nicht indizierte Infusionsbehandlungen keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung und müssen daher selbst bezahlt werden. Allerdings sind sie aber auch nur selten wirklich sinnvoll.

Allergietestung

In unserer Praxis führen wir eine Allergietestung mit den 20 häufigsten Allergenen durch. Es wird auf Pollen, Gräser, Getreide und auch auf Milben und Tierhaare etc. untersucht. Der Test wird auf der Haut der Unterarme durchgeführt und dauert etwa 30 Minuten. Da nach einem solchen Test durchaus einmal heftige allergische Reaktionen auftreten können, muss der Patient im Anschluss an die Untersuchung etwa für 2 Stunden in der Praxis bleiben. Also gutes Buch mitnehmen, wenn möglich. In der Woche vor der Untersuchung dürfen weder allergiehemmende Medikamente noch Kortison eingenommen werden.

Licht-Therapie

Bei der Behandlung mit energiereichem Licht des gesamten sichtbaren Licht-Spektrums wird auf sehr schonende Weise ein Ausgleich im inneren Gleichgewicht des Menschen angestrebt. Vor allem Konzentrationsfähigkeit, Koordination und emotionale Ausgewogenheit werden gefördert. Die Licht-Therapie ist frei von schädlichen Nebenwirkungen und greift nicht in die körpereigenen Prozesse ein. Sie verbessert Entspannung und Selbstvertrauen durch die Verbesserung des Energieflusses.

Heart Rate Variability

Die Messung der Variabilität der Herzfrequenz unter verschiedenen Bedingungen (HRV-Test) gestattet eine Beurteilung der autonomen Kreislaufregulation und ist daher ein gutes Maß für die allgemeine Belastbarkeit und Fitness. Nur ein gesunder und ausgewogen trainierter Körper kann sich schnell und sicher an verschiedene Belastungssituationen anpassen und erreicht dann auch gute Werte im HRV-Test. Durch die Verbesserung der Mess-Parameter in diesem Testverfahren kann auch der Erfolg eines Herz-Kreislauf-Trainings recht gut beurteilt werden. Der Test ist recht aufwändig und erfordert eine spezielle apparative Ausstattung und entsprechende Auswertungs-Software. Er ist deshalb nicht ganz billig und wird darüber hinaus von fast keiner Krankenkasse erstattet, auch nicht auf Einzel-Antrag.

Decoder-Dermographie

Diese sehr spezielle Untersuchung wird nur noch von ganz wenigen Ärzten in Europa angeboten. Sie dient dazu, die Körperregion ausfindig zu machen, in der eine ernsthafte Störung vorliegt.

Bei Erkrankungen, deren tiefere Ursache trotz gründlicher Untersuchung und Ausschöpfung aller anderen diagnostischen Methoden vollkommen im Dunkeln liegt, kann die Decoder-Dermographie zumindest die grobe Lokalisation der zugrunde liegenden Problematik erkennen. Die Methode ist hochsensibel, so dass sich z.B. keine Metalle am Körper befinden dürfen (Schmuck, Armbanduhr), da sie die Ergebnisse verfälschen würden.

Der Decoder-Demograph misst die elektrische Leitfähigkeit des Lymphgewebes. Der Messstrom ist so schwach, dass man ihn nicht spüren kann. Es werden jeweils 2 Messungen,  durchgeführt, einmal ohne und einmal mit Provokation durch einen leichten Stromreiz. Die Ausschläge auf dem Papier ändern sich, wenn das Lymphgewebe zu sauer oder zu alkalisch ist, z.B. wenn zu viele (Stoffwechsel) Gifte vorhanden sind. Sie ändern sich ebenso durch Narbenstörungen, bei Stress, bei Ernährungsfehlern  aber auch bei Depressionen und bei bestimmten Medikamenten. Sie zeigen an, ob der Organismus übermäßig reagiert oder eher energiearm ist.

Die Decoder- Dermographie ist ein wichtiges Hilfsmittel, wenn es darum geht, Fehlregulationen, bzw. mangelnde oder fehlende Fähigkeit zu entgiften, in unserem Lymphsystem zu erkennen. Die biologische Medizin verfügt hiermit über die einzigartige Möglichkeit Informationen über die Grundsubstanz (nach Pischinger),  d.h. über das Milieu, in dem die Zelle lebt zu erhalten. Dies ist deshalb so wichtig, da hier die ganze Informatik für die Zellregulation abläuft.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen diese Behandlung leider nicht. Bitte entnehmen sie den Preis aus unserem Privatleistungsverzeichnis.

 

 

Zugriffe: 542

Impressum

 Webdesign, SEO, Hosting by Kurpfalz-Webdesign und MANNHEIMS-WEB